Krankengeldbezug – bzw. „Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall“

Krankengeld ist eine Lohnersatzleistung der gesetzlichen Krankenkassen. Bei Arbeitsunfähigkeit sichert es bis zu eineinhalb Jahre lang ein Einkommen.

Der Winter ist gekommen, und damit steigt die Krankenquote wieder an. Grippale Infekte sind häufige Ursachen, die in der Regel aber auch innerhalb weniger Tage wieder abgeheilt sind. In dieser Zeit wird der Lohn vom Arbeitgeber weiterbezahlt – das nennt sich dann „Entgeltfortzahlung im Krankeitsfall“ und ist in der Regel auf 6 Wochen beschränkt. Dauert die Arbeitsunfähigkeit (AU) länger, muss Krankengeld beantragt werden. Hierzu muss der Arbeitnehmer eine Kopie der AUBescheinigung an die Krankenkasse schicken, der Arbeitgeber muss ebenfalls einen Durchschlag erhalten! Krankengeld beträgt 70% des letzten beitragspflichtigen Bruttogehalts, ist aber auf 90% des letzten Nettogehalts begrenzt. Davon gehen dann noch die Beiträge zur Sozialversicherung ab, Steuern werden nicht erhoben.

Entgeltfortzahlung bei Tarifbindung

Tarifgebundene Beschäftigte erhalten nach 5-jähriger Tätigkeit im selben Unternehmen über die 6 Wochen hinaus einen weiteren Monat die Entgeltfortzahlung! Beschäftigte mit mindestens 10-jähriger Betriebszugehörigkeit im selben Unternehmen für noch einen weiteren Monat als Zuschuss zum Krankengeld die Differenz zwischen dem Krankengeld und 100% der monatlichen Nettobezüge. Dieser Zuschuss ist brutto. Das heißt, darauf fallen Steuern und Sozialversicherungsbeiträge an. Dieser Anspruch besteht jedoch nur einmalig pro Kalenderjahr, ausgenommen bei Arbeitsunfällen.

Umsetzung durch den Arbeitgeber

Der Arbeitgeber weiß sehr genau, welche Mitarbeiter Anspruch auf tarifliche Leistungen und somit auf die zusätzliche tarifliche Entgeltfortzahlung haben. Sie wird jedoch nur dann gewährt, wenn sich der Mitarbeiter aktiv in der Personalabteilung meldet und seinen Anspruch geltend macht. Eine Nachfrage der Personalabteilung, wenn der kranke Mitarbeiter nach 6 Wochen die Information noch nicht übermittelt hat, wäre ein Leichtes.

Wir meinen: kleiner Aufwand – große Wirkung.
Im Sinne einer vertrauensvollen Zusammenarbeit

IG Metall Ratgeber Krankengeld