Bühl: Erste Tarifverhandlungen zu E-Motorenfertigung

Guter Verhandlungsstart aus Sicht der Arbeitnehmerseite – Verhandlungsparteien sind aber noch ein ganzes Stück auseinander.

Die Belegschaft steht hinter der IG Metall-Forderung der E-Motorenfertigung in Bühl

Der IG Metall-Betriebsbetreuer Norbert Göbelsmann berichtet:

„Am Dienstag hat die erste Runde der Tarifverhandlungen über die E-Motoren-Fertigung stattgefunden. Am besten von allem waren der Anfang und die Aktion von euch und den Vertrauensleuten/Betriebsräten vorher: Ihr hattet allein in einer einzigen Aktion mit nur einer einzigen Schicht zwischen 1.200 und 1.400 Unterschriften auf den ganzen Tafeln gesammelt.

Betriebsrat und Vertrauensleute packen bei den Verhandlungen gemeinsam an

Als Volker Robl als Betriebsratsvorsitzender und David Springmann als IG Metall-Vertrauensleute-Sprecher die Tafeln der Arbeitgeberseite präsentiert haben, waren diese erkennbar beeindruckt und es war klar: Die Belegschaft hat dazu einen klaren Standpunkt und wird sich einmischen. Das hat uns in diesem Verhandlungstermin natürlich einen Riesen-Rückenwind verschafft und der hat sehr geholfen. Vielen Dank an alle von euch, die losgezogen sind und die Kolleginnen und Kollegen zur Teilnahme bewegt haben!

Anwesend waren für die Arbeitgeberseite Herr Stratmann, Frau Roxlau, Herr Dr. Schröder, Herr Seiler, Herr Fährmann, Herr Berger (Südwestmetall Baden-Württemberg) und Frau Koch (Südwestmetall Karlsruhe) und per Skype Herr Schmitz. Für uns waren dabei Barbara Resch, Salvatore Vicari, Volker Robl, David Springmann, Jürgen Stolz, Werner Schmitt und ich. Die nächste Runde der Tarifverhandlungen ist am 30. Juli um 09:30 Uhr. Davor werden beide Seiten konkrete Vorschläge ausarbeiten. Am 20. Juli um 17 Uhr tagt die Tarifkommission. Zusätzlich haben wir die Vertrauensleute eingeladen.

Gruppenfoto mit Unterschriften: Vertrauensleute, Betriebsräte und IG Metall

Am 28. Juli findet ein Sternmarsch mit Kundgebung um 16 Uhr am Europaplatz in Bühl statt für zukunftsfähige Arbeitsplätze in Bühl und für einen fairen gemeinsamen und solidarischen Weg raus aus der Krise. Die Aktion ist gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen von Bosch Bühl und von dormakaba Bühl geplant. In Zeiten, in denen solche Entscheidungen getroffen werden, brauchen wir eine starke Belegschaft mit einer starken Gewerkschaft. Wer möchte, dass wir gemeinsam etwas erreichen für gute Arbeitsplätze mit Zukunft, der sollte jetzt in die IG Metall kommen. Wir möchten gern noch vor der Sommerpause einige grundsätzliche Eckpunkte mit der Arbeitgeberseite unter Dach und Fach bekommen. Also sprecht bitte alle an und lasst uns gemeinsam ein starkes Zeichen am 28. Juli setzen!

Elektromotorenfertigung in Bühl: Die betrieblichen IG Metall Mitglieder entscheiden, wie es weitergeht.
SAVE THE DATE: Mitgliederversammlung am Dienstag, 8. September 2020