Homburg/Bühl: IG Metall Vertrauensleute verbünden sich

Erstes Netzwerktreffen der VL Bühl und Homburg

Der Termin hat gepasst wie „Faust aufs Auge“: der Plan, ein Treffen der Vertrauensleute aus Homburg und Bühl vom 18. – 19. September 2020 in Bühl zu machen, war zwar schon seit einiger Zeit in Planung. Aber die Ankündigung von Schaeffler vor ein paar Tagen, massiv Stellen in Deutschland abbauen zu wollen und Werksschließungen und Verlagerungen in großem Ausmaß auf der Agenda zu haben, hat unserem Netzwerktreffen in Bühl eine ganz neue Dimension verliehen.   

33 Vertrauensleute beider Standorte haben sich an diesem Wochenende kennengelernt und Freundschaft geschlossen. In einem Workshop haben wir über unsere bisherige VK-Arbeit, unsere Aktionen und Pläne gesprochen. Es war sehr interessant, mehr über die Erlebnisse, Erfolge und auch Misserfolge des jeweils anderen Standortes zu erfahren.

Wir Vertrauensleute aus Bühl und Homburg werden zukünftig eng zusammenarbeiten. Es sind gemeinsame Aktionen in der konkreten Planung, an denen wir auch andere Schaeffler-Standorte beteiligen möchten.

Nichts ist wichtiger, als gemeinsames Handeln in diesen Zeiten. Die Belegschaften an den betroffenen Standorten wünschen sich Zukunftsperspektiven und Orientierung.

Die IG Metall Vertrauensleute der Schaeffler-Standorte müssen zusammenstehen und ein Netzwerk bilden. Wir sind uns sicher, dass solche Treffen künftig auch für andere Standorte Erfolg bringen können und für die Vertrauensleutestrukturen motivierend sind.

 

Viel zu schnell war das Netzwerktreffen wieder vorbei. Dieses Treffen war erst der Anfang einer erfolgreichen Zusammenarbeit der VLs aus Homburg und Bühl.

Weil wir Vertrauensleute im Ehrenamt tätig sind, sind wir uns in einem Punkt einig: VK-Arbeit soll Spaß machen und den hatten wir zusammen!

Dieser Beitrag ist auch auf den IG Metall Schaeffler-Nachrichten erschienen