Generationenvertrag

      Kommentare deaktiviert für Generationenvertrag

Mit Generationenvertrag wird der unausgesprochene „Vertrag“ zwischen der beitragszahlenden und der rentenbeziehenden Generation bezeichnet. Die monatlich von Arbeitnehmern und Arbeitgebern vorgenommenen Einzahlungen in die staatliche Rentenkasse sollen zur Finanzierung der laufenden Rentenzahlungen dienen. Die arbeitende und somit zahlende Generation erwartet ihrerseits, dass auch ihre Rente durch die Beitragszahlungen der nachfolgenden Generation gedeckt ist. Tatsächlich ist der Generationenvertrag als Grundlage des deutschen Rentensystems eine staatlich organisierte Unterhaltspflicht gegenüber den Älteren der Gesellschaft. Der sog. „Generationenvertrag“ führt – nicht zuletzt bedingt durch die Auswirkungen des demografischen Wandels – zu heftigen gesellschaftlichen Diskussionen. Gewerkschaften können und werden hier politischen Einfluss nehmen um unsere Zukunft mitzugestalten.

« Back to Glossary Index